Joost Reijns

Joost Reijns ist mit der Musik aufgewachsen, sein Vater war Oboist und Englischhornist im Residenzorchester Den Haag und seine Mutter Pianistin. Joost lernte zunächst Cello und später Kontrabass, den er bis heute spielt.

Er absolvierte eine Lehre zum Feinmechaniker mit dem Ziel Flugzeugbau, kam aber später durch die Musik zu einer Ausbildung als Oboenbauer, -finisseur und -reparateur bei einem exzellenten Lehrmeister der renommierten Firma Rigoutat in Paris. Dabei lagen die Schwerpunkte bei der Mechanik und der Intonation der Instrumente.

Seit 1975 steht nun der Name Joost Reijns für Perfektion in Oboenbau und - reparatur.

Im Jahre 1983 verlagerte er seine Werkstatt ins Allgäu, wo er neben der Reparatur von Instrumenten viele Jahre in Eigenregie Oboen der Firmen Rigoutat und Lorée für den direkten Verkauf auf- und fertigbaute.

Seine Fachkenntnisse beruhen auf sehr langer Erfahrung. Dadurch sind Überholungen und Instandsetzungen bis ins kleinste Detail für Oboen aller Marken möglich.

Sein Kundenstamm erstreckt sich bis weit über die deutschen Grenzen hinaus.

zur Webseite von Joost Reijns

Der Name Joost Reijns steht seit 1975 für Perfektion in Oboenbau und - reparatur